Dr. med. Thomas Sennerich

Facharzt für Orthopädie, Chirurgie, Unfallchirurgie

Ihre Gesundheit in guten Händen

Fachgebiete

Standort

überwiegend Flörsheim

Schwerpunkte

Durch meine langjährige ärztliche Tätigkeit in verschiedenen Kliniken konnte ich bei einer Vielzahl konservativer und operativer Behandlungsmethoden umfangreiche Erfahrung sammeln. Im Rahmen meiner anschließenden Tätigkeit in der Praxis, der langfristigen Betreuung einer großen Zahl von Patienten sowie der zunehmenden Beschäftigung mit alternativen Heilverfahren kam ich zu der Erkenntnis, dass ein ganzheitlicher Therapieansatz bei vielen Erkrankungen besonders erfolgreich ist. Hierdurch können nicht selten sogar operative Eingriffe vermieden werden. Wenn Operationen jedoch unvermeidbar sind, sollten diese mit besonders schonenden Techniken durchgeführt werden. Auch bei den konservativen Behandlungsverfahren lege ich persönlich besonderen Wert auf ausgereifte manuelle Techniken und habe mich deshalb auch in Chirotherapie und Osteopathischen Verfahren weitergebildet.

Lebenslauf

  1. 2015:
    Abschluss der Fortbildung „Osteopathische Verfahren“ der DGOM
  2. 2009:
    Weiterbildung: Psychosomatische Grundversorgung
  3. 2005:
    Zusatzbezeichnung Akupunktur
  4. 2004:
    Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie
  5. 1999:
    Weiterbildung: Spezielle Orthopädische Chirurgie
  6. Seit 1999:
    Teilhaber der fach- und ortsübergreifenden Gemeinschaftspraxis: Zentrum für Orthopädie und Naturheilkunde mit Hauptsitz in Flörsheim.
  7. 1998 – 1999:
    Tätigkeit als Gutachter und Praxisvertreter in verschiedenen Praxen
  8. 1997:
    Zusatzbezeichnung Chirotherapie
  9. 1997:
    Facharztanerkennung Orthopädie
  10. 1996:
    Zusatzbezeichnung Handchirurgie
  11. 1993 – 1998:
    Orthopädie der Städt. Kliniken Ffm.- Höchst
  12. 1991:
    Teilgebietsbezeichnung Unfallchirurgie
  13. 1990:
    Zusatzbezeichnung Sportmedizin
  14. 1990:
    Facharztanerkennung Chirurgie
  15. 1986 – 1993:
    Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie Universitätsklinikum Mainz
  16. 1984:
    Promotion (Prädikat: „magna cum laude“)
  17. 1983 – 1985:
    Allgemeinchirurgie der Städt. Kliniken Idar-Oberstein
  18. 1983:
    Approbation als Arzt